GSAK – Update vom 24. Januar 2011

thumb_gsak_attributesFür das Geocaching Swiss Army Knife (GSAK) ()steht seit einigen Tagen das aktuelle Update zur Verfügung.

Die meisten, die GSAK nutzen, werden von der Anwendung auf den bereitstehenden Download hingewiesen, doch vielleicht sich lohnt ja der Blick für diejenigen unter euch, die bisher noch etwas an der Anwendung auszusetzen hatten der Blick in die aktuelle Versionhistory.

So werden endlich die „neuen“, aber nicht mehr ganz taufrischen Attribute mit in der Filterliste mit aufgeführt.

Archivierte Lost Places – Genießen und schweigen?

Bei der Recherche über ein verlassenes Industriegelände bin ich auf einen dort versteckten Geocache aufmerksam geworden. Der Cache war seit Mitte 2010 auf geocaching.com gelistet und wurde nach wenigen Funden archiviert. Nach einer Meldung an einen Reviewer über ein angebliches Betretungsverbot, blieb diesem nichts anderes übrig, als diesen Cache zu archivieren, bis das der Owner die Erlaubnis des Eigentümers vorlegt.

Weiterlesen

Verantwortung als Owner

Einige Verstecke haben mich in letzter Zeit sehr nachdenklich gemacht, warum möchte ich hier an einem konkreten Beispiel einmal verdeutlichen. Liest man in den älteren Logs schon solche Zeilen:

„Ich hatte dem Reviewer bereits eine Mail geschrieben. Wir waren 5 mal da und haben nix gefunden. Die Mauer ist Privateigentum welches beschädigt wird und dies ist mit Sicherheit nicht im Sinne von GC.com. Die Dose kann vlt. ein anderes Versteck bekommen wo nicht jeder die Mauer beim suchen ramponiert. Der Platz hat schon einen Cache verdient. Diese Aktion hier geht nicht gegen den Owner persönlich aber ich finde bei Sachbeschädigung muss man handeln um das Image vom GC nicht zu beschädigen.“

Quelle: Logeintrag auf Geocaching.com

Im vorher dort liegenden Cache hatten auch schon verschiedene Cacher auf die Problematik aufmerksam gemacht:

„Hier war heute der zugehörige Platz geöffnet.
Als wir gesehen haben, wieviele Steine hier bereits bei den „Hintkoordinaten“ aus der Mauer entfernt worden
waren und auf dem Boden lagen, und dann auch noch der Platzwart um die Ecke schaute und „Guten Tag“
sagte, haben wir uns bevor wir gesteinigt wurden schnell wieder aus dem Staub gemacht.“

Quelle: Logeintrag auf Geocaching.com

„schade. heute genau gezählt, genau dort fehlten unendlich viele steine. eine dose oder stein mit logbuch habe ich nicht gefunden.“

Quelle: Logeintrag auf Geocaching.com

Weiterlesen

Jeremy Irish auf der CeBit

Auf der CeBit in Hannover gibt es für Geocacher in diesem Jahr neben den neuesten Gadgets ein ganz besonderes Schmankerl.

Jeremy Irish, der Gründer und CEO von Groundspeak wird am 03.03.2011 von 12:30 – 13:00 auf der CeBit in Hannover im Rahmen der CeBIT Global Conferences über die Entwicklung des Geocaches in den letzten 10 Jahren sprechen.

Die Teilnahme an den Keynotes ist für Messebesucher kostenlos, erfordert aber eine gesonderte Anmeldung.

Das doppelte Lottchen – oder welches ist die richtige Dose?

Da sucht man einen neuen Cache an einem schon wohl bekannten Ort und hält plötzlich eine altbekannte Dose in den Händen.

Ok, über die Machart und das Versteck der Dose lässt sich streiten, doch kurioser Weise liegen hier zwei Logbücher in unterschiedlichen Filmdosen nur wenige Meter auseinander.

{joomplu:63}{joomplu:64}

Weiterlesen

Wo rohe Kräfte sinnlos walten

Die Dose hat gerade einmal 4 Wochen in freier Wildbahn überlebt, bis dass sie auf Grund einer defekten Verschlusslasche getauscht wurde. Sie hielt zwar so gerade eben noch dicht, aber bevor der Inhalt nass wird, wurde für Ersatz gesorgt.

IMG_5386

An sich sind gerade die Lock&Lock-Dosen für Ihre Unverwüstlichkeit bekannt und lassen sich auch tiefgefroren mit dicken Handschuhen problemlos öffnen. Hoffentlich hält die Ersatzdose etwas länger.

Cachebewertungen auf Geocaching.com

Seit dem letzten größeren Update auf Geocaching.com vom 21.12.2010 gibt es mit den Favoriten nun ein zweites System, mit denen sich Caches bewerten lassen.

Jetzt, etwas mehr als 2 Wochen nach dem Start haben schon viele Cacher Gebrauch von Groundspeak’s „Gefällt mir“-Variante gemacht. Es ist zwar noch recht früh, aber trotzdem möchte ich einmal einen Blick auf beide Bewertungssysteme werfen.

Weiterlesen

(Winter-)cachen im Bergischen

{joomplu:55 left}Auch wenn es in den nächsten Tagen mit Aussicht auf zweistelligen Temperaturen im Plusbereich aussieht und die weiße Pracht schnell verschwinden wird, möchte ich euch ein paar Impressionen vom (Winter-) Cachen im Bergischen Land am letzten Wochenende nicht vorenthalten.

Nach dem etwas unglücklichen Jahresabschluss sollte es als Start ins neue Cacherjahr etwas Besonderes werden.

Weiterlesen