Ein Rekord? Erfolgreiches Crowdfunding von „Geschichten hinter vergessenen Mauern“

Vor zwei Tagen habe ich via Facebook eine Nachricht von Enno Seifried bekommen, dass der dritte und letzte Teil der Lost Place Trilogie über den Leipziger Raum in die Crowdfundingphase gegangen ist. Übers Wochenende hatte ich keine Zeit, das Thema weiter zu verfolgen, doch heute war ich überrascht.


GESCHICHTEN HINTER VERGESSENEN MAUERN – Die Lost Place Dokumentarfilmreihe

Viele von Euch werden sich sicher an die ersten beiden Teile erinnern, sind sie auch auf verschiedenen Geocaching-Events gezeigt worden. Mehr Informationen zu den ersten beiden Teilen des Projektes, sowie die dazugehörigen Trailer findet Ihr auf http://www.lostplace-dokfilm.de.

Großartige Bilder und Geschichten von Zeitzeugen, untermalt mit toller Musik prägen diese großartigen Dokumentarfilme.

Die Finanzierung

Um das Pressen der DVDs vorzufinanzieren, ist das Team um Enno Seifried herum mit dem dritten Teil in die Finanzierungsphase als Crowdfunding-Projekt gestartet. Über VisionBakery sollten 8.000 € für den dritten Teil eingesammelt werden.

Als Gegenleistung werden verschiedene Pakete angeboten, angefangen von exklusiven Premierenkarten, über Fan-Artikel, DVDs bis hin zur Nennung als Unterstützer im Abspann angeboten.

Die Location für die Filmpremiere und die anschließende Premierenparty steht auch schon fest. Das ehemalige „Hauptpostamt 1“ ein Lost Place in Leipzig

Der Rekord?

Die ersten Teile sind ja schon recht gut durch die Finanzierungsrunde gegangen, aber der Erfolg hat selbst die Profis von der VisionBakery überrascht:

 

 

26 Stunden, und das Projekt war erfolgreich finanziert!

Dieser gelungene Auftakt des Endes der Trilogie freut mich für Enno und sein Team.

Noch kann aber weiter unterstützt werden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.