Mysterie-Koordinaten bei Twitter

Viele von euch werden bereits auf den Twitter-Accout eines Spielverderbers aufmerksam geworden sein, der seit einigen Tagen regelmäßig Finalkoordinaten von Mysterie Caches veröffentlicht. Mit aktuell 157 Followern hat dieser Account innerhalb kurzer Zeit eine hohe Popularität erreicht.

Viele der Follower werden die Veröffentlichungen verfolgen, um beim Spoilern Ihrer Caches schnell reagieren zu können.

Dank der hohen Popularität von Twitter landen die gespoilerten Caches bei der Suche nach dem GC-Code in den gängigen Suchmaschinen teilweise sogar vor dem Link auf das Listing bei Geocaching.com.


Erste Owner haben bereits Konsequenzen gezogen

Hallo LeserInnen von @funkermike/geocaching „Dank“ der Spoilerei #fail via Twitter habe ich meinen Lieblingscache deaktiviert. #geochaching

Mal sehen ob wir den Cache am „Leben“ erhalten.
Nachdem ein ar… von Mitglied unserer Gemeinschaft die Koordinaten im Internet veröffentlicht, machen wir hier erst mal dicht.
Rheinflut1995

Der Owner eines Mysteries hat diesen Cache-Typen bewusst gewählt und möchte, dass derjenige, der den Cache finden möchte, das Rätsel lösen muss. Hätte er gewollt, dass der Cache einfach und ohne Aufwand zu lösen ist, hätte er das Rätsel entsprechend gestalten können, oder gleich einen Traditional veröffentlichen können.

Als Owner hat man viel Zeit, Arbeit und auch Geld in einen Cache gesteckt, welche innerhalb von 140 Zeichen zunichte gemacht werden.

Warum respektiert man die Wünsche des Owners nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.