Es könnte so einfach sein…

Vor ein paar Tagen habe ich mich darüber aufgeregt, dass ich beim Cachen den Eigentümer eines Waldstücks getroffen habe, der auf Teilen seines Waldgrundstücks keine Geocaches versteckt wissen wollte und dies auch schon einmal an Groundspeak kommuniziert hatte. Seinerzeit hatte Groundspeak die Dosen auf Geocaching.com durch einen Reviewer archivieren lassen.

Seit mehreren Monaten liegen dort wieder einige Dosen, ohne dass jemand um seine Einwilligung gebeten hat. Grundsätzlich hätte er in bestimmten Teilbereichen nicht einmal etwas gegen unser Hobby, doch einige der Dosen liegen so ungeschickt platziert, dass Wild aufgeschreckt wird und in ein benachbartes Naturschutzgebiet wechselt, wo es zum einen Schäden anrichtet, aber nicht bejagt werden darf. Weiterlesen

Symposium „Geocaching und Natur“ – Brücke zum Dialog?

Am 16.07.2011 hat in Dortmund das Symposium „Geocaching und Natur“ des Landesjagdverbandes NRW stattgefunden. Bereits im Vorfeld wurde in der grünen Hölle recht kontrovers diskutiert, ob Geocacher teilnehmen sollten, oder besser von der Veranstaltung abstand halten sollten, um nicht als Prügelknabe vorgeführt zu werden. Das sich zwischen Geocacher, Jäger, Waldbesitzer, Naturschützer auf Grund Ihrer unterschiedlichen Interessen ein erhebliches Konfliktpotential bietet ist unbestritten, daher wurde diese Diskussion von allen Seiten gespannt erwartet.

Leider konnte ich nicht persönlich teilnehmen, doch der Tenor der Anwesenden war eindeutig.

Weiterlesen