[Multiplikator] Geocacher braucht Hilfe! Auto wurde gestohlen!

Über Facebook sucht ein Geocacher um Hilfe, das Cachemobil von muggelfrei.at wurde vermutlich gestohlen:

„Das Auto wurde in der Nacht vom 29. Auf den 30. Dezember in der Rietzestr. Berlin Prenzlauer Berg gestohlen! Wer das Auto sieht, ruft bitte unbedingt die Polizei unter 110 an! Das amtliche österreichische Kennzeichen lautet I-5366-AM Das Auto ist matt schwarz foliert und hat einen markanten Aufdruck „muggelfrei.at“ (siehe Bilder). Dies ist kein Scherz, ich setze einen Finderlohn von 1000 Euro aus! Bitte haltet alle die Augen offen!“

Quelle: Log auf Geocaching.com Weiterlesen

Like it! DasLangeSuchen ist jetzt auch bei Facebook

fb_daslangesuchenNachdem ich jetzt schon seit einer Weile Twitter für meinen Blog nutze, war es an der Zeit für meinen Geocaching-Blog einen weiteren Schritt in die Welt der Sozialen Netze zu wagen. Es gibt inzwischen eine Institution im Web, an der man kaum noch vorbeikommt: Facebook..

Viele verbringen einen Großteil ihrer Onlinezeit inzwischen in sozialen Netzen und schauen sich an, mit welchen Themen sich Ihre Bekanntschaften beschäftigen. Themen erreichen so unglaublich schnell eine Eigendynamik oder verschwinden schnell wieder in den unendlichen Tiefen des Internets.

Facebook als Plattform bietet unzählige Möglichkeiten, Inhalte mit Freunden zu teilen und Webinhalte interaktiv zu kommentieren. Vor allem aber sehe ich Facebook als eine zusätzliche Plattform, über die ich euch meine Inhalte anbieten kann.

Zentraler Punkt ist und bleibt mein Blog, doch vielleicht wird DasLangeSuchen auch einmal exklusive Inhalte auf der einen oder anderen Plattform anbieten oder dort das eine oder andere Projekt platzieren. Es stecken noch einige Ideen in ihren Kinderschuhen, die darauf warten, zu wachsen und zu reifen, um irgendwann das Licht des Webs zu erblicken. Vorbeischauen lohnt sich also.

Hier geht’s zur Facebook-Seite von DasLangeSuchen.

Facebook Geocaching Spiel von Microsoft

Nachdem schon Bücher an Koordinatenversteckt worden sind, ist jetzt auch Microsoft auf diesen Zug aufgesprungen.

Seit dem 16.10.2010 werden eine Woche lang deutschlandweit Überraschungen an jeweils Koordinaten für 3 Städte auf Facebookbekannt gegeben, um damit das Spiel Fable 3 zu promoten. Bei dem Spiel handelt es sich um ein Action-Rollenspiel für die Xbox, welches am 29.10. auf dem europäischen Markt erscheint.

(via: iamgamer.de)

Ich hatte ja bereits vor Kurzem schon einmal über die Wege der Kommerzialisierung beim Geocachen geschrieben, und dies hier zeigt nur eine weitere Möglichkeit, wie man Geocachen für Monetäre zwecke einspannen kann.

In diesem Fall funktioniert dies über Facebook, wo man die Suchkoordinaten über die Seite der Xbox erhält.

Da ich keinen Facebookaccout habe, bleibe ich hier bei der Suche leider außen vor, da ich aber sowieso nicht zur Zielgruppe gehören würde, kann ich in diesem Fall auch darauf verzichten.

Interressant ist jedoch, dass man als Unternehmen schnell eine gut definierte Zielgruppe erreicht, die sich günstig lange Zeit mit dem Produkt beschäftigen – zumindest wenn die Verstecke entsprechend gut gewählt sind.