Geocaching-Verbot in Köln auf dem Weg

Manchmal kommt die Realität schneller als einem lieb ist. Noch vor wenigen Wochen habe ich darüber geschrieben, dass man in Köln das Slacklining verbieten möchte. Als hätte ich es geahnt, betitelte ich den Artikel mit „So schnell kann’s verboten werden“.

Auch Geocaching soll verboten werden

Aktiv habe ich das Thema nicht weiter verfolgt, doch nun musste ich im Blog ksued Bitteres lesen: „Geocachingverbot in Kölns Grünflächen droht“. Weiterlesen

Nicht alles ist versicherbar…

Durch Zufall bin ich im Netz über die Seite eines großen Versicherungskonzerns gestolpert, die tatsächlich unter dem Thema „Geocaching – Schnitzeljagd für alle“ Tipps für Verstecker und Finder bereithält. Weiterlesen

Polizei und Geocaching

Bei der Recherche für meinen letzten Artikel zum Thema Bundespolizei und Geocaching habe ich selbstverständlich verschiedene Quellen durchsucht und bin dank der Suchworte über einige Artikel in den Onlineausgaben verschiedenster Zeitungsanbieter und Presseportale gestolpert.

Mal sind es Geocacher, die durch verdächtiges Verhalten und/oder ungeschickte Verstecke die Ordnungsbehörde auf den Plan rufen, mal sind es ungewöhnliche Funde, bei denen wir die Polizei informieren. Häufig wird dies regional bekannt, manchmal wird es auch in der verbloggt.

Weiterlesen

[Buchtip] Geocaching I – Alles rund um die moderne Schatzsuche von Markus Gründel

Markus Gündel: Geocaching ISeit einigen Wochen habe ich hier noch ein Rezensionsexemplar von „Markus Gründels Geocaching I – Alles rund um die moderne Schatzsuche“ liegen. Selbstverständlich habe ich diese lange Zeit genutzt, mal den einen oder anderen Blick in das Buch zu werfen, das vielen auch als „Der Gründel“ bekannt sein dürfte. Weiterlesen

Lost Kino

Mitten in der Nacht. Was für eine Location. Ein muffiger Multiplex-Kinosaal. Über 400 Sitzplätzen. Ein leiser Lufthauch zieht durch die Weite des Raumes. Der Popcornduft liegt noch in der Luft.

Fast meint man irgendwo eine Maus wispern zu hören, wie sie sich über die Reste einer vergangenen Vorstellung hermacht.

Der schwere Teppich klebt ein wenig unter den Schuhen. Der nächste unachtsame Schritt lässt ein paar Nachos lautstark unter meinen Füßen krachen. Ich setze mich in einen der tiefen Sessel und genieße die Atmosphäre. Spannung liegt in der Luft. Ist es die Aura der vergangenen Vorstellungen?

Geräusche. Eine Tür wird geöffnet und fällt schwer zurück ins Schloss. Ein kleiner Schatten zuckt über die riesige Leinwand.

„Jemand da?“

Eine leise Stimme lässt mir vor Schreck das Blut in den Adern gefrieren. Bin ich nicht alleine?

„Eis ?!?“ erkling es in dem leeren Saal.

Mein Gegenüber zuckt zusammen, als ich aus einer der hinteren Reihen rufe: „Gerne!“

Alleine im Kino

Weiterlesen

Und es hat „Bzzt“ gemacht – Munzee im Selbstversuch

Manchmal wage ich den Blick über den Tellerrand und schaue mir mal Neues an. Nachdem ich mich auf einem der letzten Events mit einem anderen Geocacher über Munzee unterhalten habe und auch hin und wieder in den Munzee-Podcast von Hike & Seek reingehört habe, wollte ich dieses Spiel auch einmal ausprobieren. Weiterlesen

Wie weit würdet Ihr gehen?

Seit einigen Wochen mache ich mir einige Gedanken darüber, wie weit ich bereit wäre, für einen Cache zu gehen. Welches Risiko würde ich eingehen, wie würde ich mich dazu hinreißen lassen, durch Gruppendynamik weiter zu gehen, als ich es mir alleine zutrauen würde?

Eigentlich ist dieses Thema für mich wieder ein wenig in den Hintergrund getreten, doch auf Grund eines schweren Unfalls auf einem Lost Place Geländes in Magdeburg(hier, hier), der in den Medien einem Geocacher zugeschrieben wird, gewinnt dieses Thema wieder an Aktualität. Weiterlesen

Mit einer Träne im Knopfloch

GecabloViele von Euch wissen sicher, dass ich meine Blogroll auf www.gecablo.de ausgelagert habe und mich dort auch immer wieder über neue Vorschläge freue.

So viel Freude es macht, dort neue Blogs zu listen, umso betrübter bin ich immer wieder, wenn ich dort ein wenig ans Aufräumen komme und diejenigen rausschmeiße, die schon länger nicht mehr aktiv sind. Weiterlesen

Änderungen am Betretungsrecht oder sieht so der Dialog aus?

Es hat sich in den letzten beiden Jahren abgezeichnet, dass auf Grund der zunehmenden Anzahl an Geocachern und der damit größer werdenden Problematik sich Veränderungen für unser Hobby ergeben werden oder ergeben müssen.

Weiterlesen

Beim Cachen trifft man seltsame Leute

Normalerweise bin ich ja nur selten auf größeren Runden unterwegs, bei denen die Dosen durchnummeriert sind, aber gestern hat es sich einfach angeboten, mit dem Kinderwagen im Schlepptau ein paar Geocaches auf der alten Balkantrasse einzusammeln. Die Balkantrasse ist eine ehemalige Eisenbahntrasse zwischen Leverkusen Opladen und Remscheid-Lennep. Teile dieser Trasse sind inzwischen als asphaltierter Fuß- und Radweg ausgebaut, darunter auch das Teilstück zwischen Burscheid und Wermelskirchen, aber nicht mit dem PKW zu befahren. Weiterlesen

Lizenz-Konflikte, eine Abmahngefahr?

paragraphBeim Neheimer Geocacher bin ich über einen Artikel gestolpert, der einen Bericht zum Thema „Abmahnungen für Verstöße gegen die Creative-Commons-Lizenzen“ aufgreift. Eigendlich wollte ich nur einen Kommentar schreiben, da dieser aber die Länge des Ausgangsposts wesentlich überschritten hätte, habe ich mich entschlossen, einen eigenen Artikel daraus zu machen.

In dem Moment, in dem ein Listing veröffentlicht wird, ist der Owner für die dort angebotenen Inhalte verantwortlich, die er dort anbietet. Vielen werden die daraus entstehenden rechtlichen Konsequenzen kaum bewusst sein.

Weiterlesen

Project Eck 2013 wirft seine Schatten voraus

Nach Bremen, Ulm, Ulm und Leipzig  konnte man sich vor einigen Wochen um die Fortsetzung der Mega-Event-Serie in 2013 bewerben.

Am 30.06.2012 standen dann das Deutsche Eck in Koblenz und die Festung Ehrenbreitstein als Austragungsort offiziell fest. Inzwischen nimmt das Event auch nach außen hin erste Formen an.

Weiterlesen

Muggelfrei

Da sitze ich zu Hause am Rechner und brüte darüber, wie man aus Zahlen verständliche und aussagekräftige Diagramme für eine Präsentation hinbekommt. Plötzlich reißen mich ein paar Stimmen von draußen aus meinen Gedanken. Es nieselt leicht. Das Arbeiten fällt bei diesen Wetter leicht. Typischer Landregen hier in den Ausläufern des Bergischen Landes. Man sieht kaum, dass es regnet, aber innerhalb kürzester Zeit ist man durch und durch nass. Kein Wetter für draußen. „Fund“ hallt es über die Straße.

Weiterlesen

Geld verdienen beim Geocachen – Streetspotr

Einen durch Koordinaten definierten Ort aufsuchen, eine mehr oder weniger große Herausforderung meistern, dafür Punkte bekommen. Das hört sich bis jetzt nach Geocachen, einer Geocaching-Challenge, Munzee oder einer Spielvariante eines vergleichbaren LBG an. Doch es muss nicht immer nur ein Spiel sein. Es kann sogar „Big Business“ sein, mit dem sich der eine oder andere Euro nebenher verdienen lässt.

Weiterlesen

Allein, Allein… oder wie verhalte ich mich richtig in der Natur

Nebenbei engagiere ich ich ja auch für das Projekt „Umweltcacher“. Dort geht es primär um positive Beispiele aus gemeinsamen Aktionen mit Jagd, Forst und Naturschutz, gerne auch in Form von Gastbeiträgen.

Grundsätzlich wird dieses Projekt in Cacherkreisen ganz gut angenommen. Bisher gab es nahezu ausschließlich positives Feedback, aber auch einige offene Fragen. Sehr viel dreht sich dabei immer wieder um das Themenfeld „Wie verhalte ich mich richtig in der Natur?“.

Weiterlesen