Langenselbold: Geocachen von Amts wegen verboten?

Einige Cache-Owner, die Ihre Dosen in der Region Langenselbold versteckt hatten haben in den letzten Tagen enttäuscht festgestellt, dass einige Ihrer Dosen zwangsarchiviert wurden. Dort wurde in großem Maßstab die Archivierungskeule geschwungen, glaubt man der Diskussion in der Grünen Hölle, waren überwiegend 08/15 Tradis betroffen, schaut man im Geocaching Wetterau Forum, war auch die eine oder andere nette Dose mit dabei. Ich kenne zwar die örtlichen Gegebenheiten nicht, möchte mich aber dennoch mit dem Thema auseinandersetzen.

Weiterlesen

Ein Tradi sollte ein Tradi sein

Ok zugegeben, ich hatte mal eben eine Reihe von einfachen Traditionals für den schnellen Spaß zwischendurch auf das GPS geladen, da noch ein paar andere Sachen im Vordergrund stehen sollten.

Da taucht dann der Cache auf dem Display des GPS auf und wir erliegen der Verlockung. Ein Parkplatz am falschen Ende, aber das richtige laut Koordinaten war schnell erreicht.

GCVMQ3 – Schatz ohne Wiederkehr
Typ Größe Gelände Schwierigkeit
Tradi Regular 1,5 1,5

Weiterlesen

Eine Lanze für urbane Tradtionals

Gestern war ich in der Kölner Innenstadt unterwegs und habe zur Abwechslung neben dem Einkaufsbummel auch zwei Caches gehoben. Selbstverständlich hatte ich mein Anspruchsdenken bei Traditionals in urbanem Umfeld schon weit heruntergeschraubt, doch diesmal wurde ich überrascht.

Weiterlesen

Kleine Cacherunde am Wochenende 13/14.03

Quasi im Vorbeifahren wurde der GC10QFM – Alte Kran vom Monbag-See (D1/T1) mitgenommen. eine kleine Dose an einem schön restaurierten Kran. Kurz anhalten und die Dose wurde im ersten Anlauf gefunden.

Sonntags abends hatte ich noch etwas Lust auf Bewegung.

Angefangen habe ich bei der Dose GC18QWR – Posthornweg Wenzelnberg (D1/T1), einer Kleinen Dose, die an einem Mahnmahl versteckt ist.

Danach verschlug es mich zum GC13YBW – Müllerhof (D1/T1), einem Gutshof an der Wupper, der seit langem von einem Unternehmer Stück für Stück gebaut wird. Da es inzwischen vollständig dunkel war, hüllte sich dieser Ort eine etwas unheimliche Atmosphäre. Die Kleine Dose schnell gefunden.

Ein weiterer leichter und schneller Cache wurde auch noch mitgenommen. GC1T2DG – Markus Geburtstagscache(D1,5/T1) war aufwendig versteckt, aber dennoch schnell zu finden.

Nach dieser einfachen Schnellen Reihe wollte ich die Schwierigkeit etwas steigern und mir noch eine etwas größere Herausforderung zu suchen.

Weiterlesen

BWI-Klub #002 – Der Feldversuch

GC148R4 – BWI-Klub #002 – Der Feldversuch
Typ Größe Gelände Schwierigkeit
Tradi Micro 1 3

Hunderte Male an diesem Traditional vorbeigelaufen und nicht beachtet. Dank des neuen Hobbies bin ich auf diesen Cache aufmerksam geworden, der dort schon seit annähernd 2 1/2 Jahren versteckt liegt.

Er liegt direkt in der Nähe meines Arbeitsplatzes in einem Gewerbepark. Kurz nachdem ich mit dem Geocaching angefangen habe, (sollte) musste auch er dran glauben. Der erste Anlauf war eher halbherzig, in der Mittagspause, da aber viel zu viele Muggel unterwegs waren, wurde der Versuch umgehend abgebrochen.

Einige Tage später, an einem Tag, an dem ich weit länger als normal in der Firma war, sollte er endlich gefunden werden. Der Weg vom Arbeitsplatz zum Auto führte mich fast direkt an den in der Beschreibung angegeben Koordinaten vorbei. Zu meinem Unglück liegt in direkter Nähe eine Parkhausausfahrt, so dass die Muggelgefahr recht hoch war. Also erst einmal zum Auto und noch einmal am Cache vorbei. Man glaubt nicht, wie viele Leute so lange im Büro arbeiten – es war inzwischen fast 18:30 Uhr.

Nach geschlagenen 45 Minuten dauernden Muggelverkehrs war das Parkhaus annähernd leer, so dass nur noch sporadisch PKW vorbeikamen, ansonsten war es ruhig.

Nach kurzem Suchen, einem erneuten Studierens der Cache-Beschreibung, Verwunderung über das eine oder andere Log, dass ungemein zur Verwirrung beitrug, habe ich den Cache dann doch noch gefunden und war überrascht, dass es trotz regelmäßiger Umgestaltungen durch Baumaßnahmen und Gärtnerarbeiten noch immer am Platz ist.