Wandern – Einmal rund um den Laacher See in der Eifel

Die Vulkaneifel liegt rund 90 Kilometer südwestlich von Köln. In dieser vom Vulkanismus geprägten Landschaft lassen sich unzählige Zeugnisse vulkanischer Aktivitäten entdecken und erkunden. Maare, Vulkankrater, faszinierende Bims- und Basaltablagerungen prägen die Landschaft. Ein guter Ausgangspunkt für eine solche Wanderung ist ist die Abtei Maria Laach am Laacher See.

Laacher See – ein schlafender Riese

Wie viele Seen in der Eifel, ist auch der Laacher See vulkanischen Ursprungs. Durch den Einsturz einer tief im Untergrund liegenden Magmakammer ist hier eine Caldera entstanden, die sich durch den Niederschlag mit Wasser gefüllt hat. Der Laacher Vulkan galt unter Wissenschaftlern lange Zeit als erloschen. Der letzte Ausbruch liegt von knapp 13.000 Jahren. Spätestens seit einigen Schwarmbeben, die auf ein Aufsteigen von Magma hindeuten, sind sich Experten sicher, dass der Laacher Vulkan derzeit, entgegen der bisherigen Annahme, er sei erloschen, doch nur ruht und ein weiterer Ausbruch in der Zukunft -also in mehreren tausend Jahren- wahrscheinlich ist.

Wandern am Laacher See

Eingebettet in der Kulisse des Ringwalls liegt der Laacher See inmitten herrlicher Natur. Der direkte Uferweg ist rund 8,4 Kilometer lang, ist für Kinderwagen geeignet, aber gerade an den Wochenende ein beliebtes Ausflugsziel. Wir entschieden uns dafür, einen Teil auf dem Uferweg zurückzulegen, dann auf den Höhenweg zu wechseln.

Wanderung um den Laacher See - Ufer
Wanderung um den Laacher See – Ausblick am Uferweg

Für unsere 10,5 Km Wanderung rund um den Laacher See folgten wir dem Uferweg vom Parkplatz der Abtei Maria Laach zunächst am Westufer nordwärts. Dabei kamen wir an dem Bootsanleger vorbei, an dem man normalerweise Tret- und Ruderboote ausleihen kann. Leider ist der Bootsverleih der Abtei Maria Laach derzeit aufgrund von Corona geschlossen.

Unser Tipp:

Wenn Ihr in Maria Laach Bötchen fahren wollt und rudern könnt, aber eine lange Schlange an dem Anleger steht, fragt, ob die Besucher auf ein Ruderboot oder ein Treetboot warten. Meist sind die Ruderboote deutlich schneller verfügbar, weil viele sich das nicht zutrauen oder zu anstrengend finden.

Wanderung um den Laacher See - Ausblick auf die Abtei Maria Laach
Wanderung um den Laacher See – Ausblick auf die Abtei Maria Laach
Wanderung um den Laacher See - Höhenprofil
Wanderung um den Laacher See – Höhenprofil
Wanderung um den Laacher See - Der Lydiaturm
Wanderung um den Laacher See – Der Lydiaturm

Nach rund eineinhalb Kilometern machen wir zunächst einen kurzen Abstecher direkt zum Seeufer, um uns dann vom Seeufer aus auf den Höhenweg um den Laacher See zu wechseln. Dieser führt uns als Etappenziel zum Lydiaturm. Der Lydiaturm ist ein insgesamt 23 Meter hoher Aussichtsturm oberhalb des Nordufers des Laacher Sees. Dank des Turmes kann man die Aussicht oberhalb der Baumkronen genießen. Südlich blickt man auf dem Laacher See mit der Abtei Maria Laach, im Norden liegt das Brohltal.

Wanderung um den Laacher See - Ausblick vom Lydiaturm auf die Abtei Maria Laach
Wanderung um den Laacher See – Ausblick vom Lydiaturm auf die Abtei Maria Laach

Wenige Meter nach dem Lydiaturm liegt das Restaurant Vulkan Waldfrieden. Egal, ob kleine Erfrischung, Kaffee und Kuchen auf der Terrasse oder was richtig deftiges, dort findet sich für den Wandersmann definitiv etwas leckeres, um Energie zu tanken. Auch wir kehren dort auf unserer Runde um den Laacher See ein.

Für diejenigen, die „nur“ dem Uferweg folgen, bietet sich übrigens das Blockhaus Laacher See als gute gastronomische Alternative an.

Gerade bei schönem Wetter am Wochenende sind beide Restaurants gut von Ausflüglern ausgelastet, vorab reservieren lohnt sich also, anderenfalls kann es zu Wartezeiten kommen, gerade jetzt, wo auf Grund von Corona weniger Sitzplätze genutzt werden dürfen, um Mindestabstände einzuhalten.

Gut gestärkt, nach einem leckeren Flammkuchen, wandern wir weiter. Uns zieht es wieder hinunter in Richtung Ufer des Laacher Sees. Der Weg dort ist wieder etwas stärker frequentiert, wenn auch nicht ganz so stark, wie auf den ersten Metern am Westufer zu beginn der Wanderung.

Vulkanismus am Laacher See erleben

Auf der weiteren Strecke auf dem Uferweg gibt es eine Vielzahl an Hinweistafeln, die jeweils auf besondere geologische Strukturen eingehen, die am Wegesrand zu sehen sind. Diese Tafeln gehören mit zu dem ausgeschilderten Wanderweg „Georoute-L – Laacher Rundweg„. Es werden Informationen vermittelt, wie und in welcher Zeit diese Formationen entstanden sind. Lavaströme, vulkanische Asche und verschiedene Ausbrüche der Eifelvulkane spielen dabei eine Rolle.

Ein besonderer Ort, an dem der noch aktive Vulkanismus auch für unsere Kinder greifbar wird, sind die Mofetten am Laacher See. Dies sind Gebiete, in denen Kohlenstoffdioxid (CO2) auf Grund der vulkanischer Aktivitäten im Untergrund an die Oberbfläche steigen. Hier im Laacher See liegt der Austritt teilweise unter der Wasseroberfläche, so dass sich Gasblasen bilden. Dazu liegt ein leichter Geruch von faulen Eiern in der Luft, der auf Schwefelverbindungen hindeutet.

Wanderung um den Laacher See - Mofetten
Wanderung um den Laacher See – Mofetten – CO2-Blasen steigen aus dem Untergrund und es riecht nach Schwefel

Kurz bevor wir die Abtei wieder erreichen, kommen wir noch am Eingang des Delius-Stollen vorbei. Dieser Stollen dient der der Regulierung des Höchstwasserstandes des Laacher Sees und wurde Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut. Dieses Bauwerk geht aber zurück auf den wesentlich älteren Fulbert-Stollen aus dem 12. Jahrhundert, der allerdings höher lag.

Abtei Maria Laach

Zurück am Ausgangspunkt angekommen, machen wir noch einen kurzen Abstecher zur Abtei Maria Laach. Dabei ist nicht nur die Klosterkirche, eine Basilika ist faszinierend.

Wanderung um den Laacher See - Abteikirche Maria Laach
Wanderung um den Laacher See – Abteikirche Maria Laach

Uns hat es ganz besonders die Klostergärtnerei angetan, die mit Klostergarten, Kalthaus und Tropenhaus ein buntes Portfolio an Pflanzen, Stauden und Kräutern anbietet. Auch ausgefallene Gewächse wie Fleichfressende Pflanzen, Mimosen, Kakteen und Sukkulenten findet man dort in Hülle und Fülle nebst toller Beratung. Lokale Spezialitäten, heimisches Obst und Gemüse, Weine und Liköre runden das Angebot ab.

Auch die kleine Buch- und Kunsthandlung des Klosters lohn immer wieder einen Besuch. Neben Devotionalien und Kunstgegenständen, die im Kloster gefertigt wurden, kann man dort wunderbar durch inspirierende Bücher -nicht nur religiöser Natur- stöbern.

Laacher See – Immer wieder schön

Egal, ob es die ausgedehnte Wanderrunde um den Laacher See ist, oder nur eine kurze Stippvisite in der Abtei oder eine Runde zum Bötchenfahren auf dem Laacher See, wir sind immer wieder gerne hier, auch wenn es von uns aus nicht gerade um die Ecke ist. Die Eifel ist aber immer eine kleine Reise wert.

Hinweis zur Offenlegung/Kennzeichnung von Werbung
Dieser Beitrag nennt Marken und gibt Empfehlungen, so dass dieser als werblich/Werbung betrachtet werden muss, auch wenn keine Werbung beauftragt wurde. Dieser Content wurde frei und unabhängig sowie ohne Unterstützung erstellt. Einzig Links, die mit einem gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.