Wieder einmal eine Runde durchs Eifgenbachtal wandern

Ausgangspunkt meiner heutigen Wanderung war der Wanderparkplatz in Burscheid Bellinghausen. Da heute ein Kind mit dabei war, sollte es eine nicht zu anspruchsvolle Wanderung durch das Eifgenbachtal mit ein paar zusätzlichen Höhenmetern werden. Im Eifgenbachtal gibt es immer ein paar spannende Orte , die zum Erkunden einladen, so dass es mich immer wieder hierher zieht.

Also haben wir nach der Ankunft die Schuhe flott geschnürt und wir starten vom Wanderparkplatz aus auf steilen Pfaden in Richtung Eifgen. Den ursprünglichen Plan, den Siefen Richtung Thomashof auf einem schmalen Trail zu überqueren, haben wir unterwegs verworfen. Auf der geplanten Wegführung lagen unzählige gefällte Fichten, die noch auf Ihren Abtransport warten. So liefen wir zunächst hinab ins Eifgental, wo wir dem Bach einige Meter Richtung Süden folgen, um dann Richtung Thomashof abzubiegen. Highlight hier ist, dass der Wanderweg mitten über eine Kuhwiese führt, die zeitweise auch genutzt wird.

Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus - Der Wanderweg führt über die Weide am Thomashof
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus – Der Wanderweg führt über die Weide am Thomashof
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus - Der Wanderweg führt über die Weide am Thomashof
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus – Der Wanderweg führt über die Weide am Thomashof

Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus Blick vom Wanderweg aus in den Stall am Thomashof

Vom Thomashof aus halten wir uns grobe Richtung Bökershammer. Wir wählen den Weg entlang des Bökershammer Bach. Dort liegt etwas versteckt am Arentshain die Schutzhütte der Kaltenherberger Heimatfreunde 1938 e. V.. Ein kleiner Tümpel am Bachlauf und ein Wasserrad, dass leider nicht mehr regelmäßig vom Wasser durchflossen wird, komplettiert das Ensemble.

Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus

Weiter geht es bachabwärts, direkt auf dem schmalen Pfad direkt entlang des kleinen Baches. Diese Wegwahl stellt sich zwar als etwas abenteuerlastig dar, es geht über und unter ein paar umgestürzten Bäumen her.

Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus

Der heutige Wohnplatz Bökershammer liegt ungefähr 300 Meter südlich der ehemaligen Wassermühle Bökershammer. Von der Wassermühle kann man im Gelände nur noch einige Mauerreste erkennen, den Untergraben, der das Wasser vom Mühlrad wieder in das Eifgen führte und den Obergraben.

Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus - Reste des Bökershammer am Eifgen
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus – Reste des Bökershammer am Eifgen
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus - Reste des Bökershammer am Eifgen
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus – Reste des Bökershammer am Eifgen

Das sind Orte, wie ich sie auf meinen Wanderungen liebe. Die Natur holt sich die Bauwerke des Menschen wieder zurück, aber man kann in der Landschaft noch die Nutzung sehen.

Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus

Wir wechseln die Eifgenseite und wandern auf dem Eifgenhöhenweg bis kurz vor Markusmühle. Die Landschaft hier hat sich sehr verändert. Ehemals dunkle Fichtenwälder sind dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen und lagern in großen Holzpoltern am Wegesrand. Dafür ergibt sich über die nun freien Flächen ein Bick in die Landschaft. Auf Grund der anhaltenden Forstarbeiten hat der Weg sehr gelitten und der Schlamm ist teilweise knöcheltief.

Kurz vor Markusmühle wechseln wir wieder auf die nördliche Eifgenseite und machen uns damit langsam auf den Rückweg.

Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus

Unterwegs kommen wir noch an den Relikten der alten Burscheider Talsperre vorbei. Diese wurde 1905 bis 1964 als Trinkwassertalsperre für Burscheid betrieben. Ab 2008 wurde diese dann stufenweise wieder zurück gebaut und renaturiert, um das Eifgen wieder für Fische und andere Wasserlebewesen durchgängig zu machen. Heute sind noch Teile der Wehranlage und der alten Fischtreppe vorhanden. dahinter kann man noch die Konturen des verlandeten Staubeckens erkennen. Die Reste des Bauwerkes stehen heute unter Bodendenkmalschutz.

Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus - Ehemaliges Stauwehr der alten Burscheider Talsperre am Eifgenbach
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus – Ehemaliges Stauwehr der alten Burscheider Talsperre am Eifgenbach
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus - Ehemaliges Stauwehr der alten Burscheider Talsperre am Eifgenbach
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus – Ehemaliges Stauwehr der alten Burscheider Talsperre am Eifgenbach
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus
Wanderung durch das Eifgental von Burscheid Bellinhausen aus

Nach einem letzten kräftezehrenden Aufstieg erreichen wir nach knapp 8 Km und 200 Höhenmetern den Wanderparkplatz in Bellinghausen wieder.

Links zur Wanderung durch das Eifgenbachtal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.