Wandern auf dem Bergischem Streifzug #7 – Mühlenweg Kürten

Was gibt es besseres, als an einem kalten, usseligen Wintertag mit Schneeregen den inneren Schweinehund zu überwinden, rauszugehen, sich den kalten wind um die Ohren pfeifen zu lassen und sich ein wenig durch die Landschaft zu bewegen.

Inspiriert durch zwei andere Wanderungen in der Ecke, die Wanderung um die Vorsperre Große Dhünn der Dhünntalsperre und die Wanderung von Kürten Delling nach Ommerborn zum Kloster und Freiluftaltar, sollte es heute auf dem Bergischen Streifzug #7 – Mühlenweg Kürten gehen.

6 Stationen verteilt auf 13,5 Kilometern warten auf mich. Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Splash Bad Kürten. Bevor es auf den Weg ging war ich verwundert, dass das Erlebnisbad noch existiert und außerhalb von Corona noch geöffnet ist. Das letzte, was ich davon mitbekommen habe, waren 2004/2005 die Pläne, dort eine Fischzucht einzurichten.

Die 6 Stationen berichten von verschiedenen Mühlentypen, halten Anekdoten und historische Fakten rund um das Mühlenwesen im Bergischen Land bereit.

Der Podcast zu diesem Beitrag wurde mit einem binauralen Mikrofon, dem Soundman OKM aufgenommen. Am besten hört Ihr diese Folge mit In-Ear-Kopfhörern.

Weiterlesen

Wanderung von Kürten Delling nach Ommerborn zum Freiluftaltar

Vor einigen Wochen habe ich in einem sozialen Netzwerk vom Freiluftaltar Ommerborn gesehen und fühlte mich an eine Religionsfreizeit im Kloster Ommerborn erinnert, an der ich in den 1990er Jahren mit der Schule teilgenommen habe. Durch dieses Foto inspiriert, überlegte ich, wieder einmal einen Ausflug ins Bergische Land zu unternehmen und mich dort umzuschauen.

Weiterlesen

Wandern um die Vorsperre Große Dhünn der Dhünntalsperre

Die Weihnachtstage sind vorbei und der angefutterte Festtagsspeck will mal wieder ein wenig bewegt werden. Das Wetter ist zwar genau dass, was man als usselig bezeichnen würde. Temperaturen um die 5°C, Nieselregen, zwischendurch etwas stärkere Schauer und windig. Nasskalt und ungemütlich. Weit fahren möchte ich nicht und so zieht es mich mal wieder in Richtung Dhünntalsperre im Bergischen Land zum wandern. Diesmal soll die Vorsperre Große Dhünn der Dhünntalsperre umrundet werden. Grobe Richtschnur ist dabei der Wanderweg „unverDHÜNNt2„, der neben einigen weiteren Wanderwegen rund um die Talsperre und die Dhünnhochfläche auf der Webseite des Wupperverbandes zu finden ist.

Weiterlesen

Wieder einmal rund um Schloss Burg wandern

Ein nasskalter, ungemütlicher Adventssonntag, der in anderen Jahren zu einem Weihnachtsmarktbummel mit Glühwein oder einem der vielen Adventsbasare prädestiniert gewesen wäre. Doch in diesem Jahr ist dank Corona alles anders, auch in Schloss Burg. Wo normalerweise an den Adventswochenenden Heerscharen an Besuchern durch die festlichen Räume der Burg gewandelt wären, um sich in Weihnachtsstimmung Kunsthandwerk anzuschauen oder dem leiblichen Wohl zu frönen, herscht gähnende Leere. Als ich gegen Mittag ankomme, stehen auf dem Parkplatz gerade einmal zwei andere Fahrzeuge.

Weiterlesen

Archäologische Spuren für Kinder auf dem Löwenzahn Erlebnispfad Nettersheim

Da fragt man die Kinder sonntags morgens, was sie machen möchten. Derzeit, auf Grund des Lockdowns light, ist die Freizeitgestaltung ein schwieriges Unterfangen. Durch Zufall hatten wir von dem Löwenzahn Erlebnispfad in Nettersheim gehört, einem knapp 6 Km langen Rundwanderweg in der schönen Eifel. Nebenbei war ein Abstecher in den Archäologischen Landschaftspark Nettersheim möglich.

Weiterlesen

Streifzug # 9 – Bergischer Fuhrmannsweg in Marienheide

Die Woche war stressig, die Seele verlangte zum Ausgleich zum hektischen Büroalltag nach Ruhe in grüner Natur. Da ich bisher schon viele gute Erfahrungen mit den Streifzügen des Bergischen Wanderlandes gemacht habe, wollte ich diesmal eine andere Ecke des Bergischen Landes zu erkunden. So lockte mich der Streifzug #9 – Bergischer Fuhrmannsweg des Bergischen Wanderlandes ins Oberbergische nach Marienheide.

Weiterlesen

Spaziergang durch Monschau

Ein spätsommerlicher Sonntagnachmittag, lauwarme Temperaturen, uns zieht es raus. Diesmal sollte es zur Abwechslung wieder einmal in Richtung Eifel gehen. Geplant war eine Wanderung durchs Hohes Venn, aber die Kids haben sich als nicht ganz so motivierbar herausgestellt. Also ging es in Verbindung mit einem Spaziergang durch das beschauliche Monschau ein Eis essen.

Unsere Highlights des Tages waren:

Weiterlesen

Unterwegs auf dem Bergischen Streifzug Nr. 14 – Höhlenweg – Engelskirchen

Mit der Aggertalhöhle gibt es eine interessante Schauhöhle im Oberbergischen bei Engelskirchen-Ründeroth, die im Rahmen von Führungen befahren werden kann. Seitdem jedoch im März 2019 das Windloch im Mühlenberg entdeckt wurde, ist die Region unter Höhlenfreunden überregional bekannt. Die neu entdeckte Höhle ist mit inzwischen über 8.200 Metern vermessener Höhlenlänge die größte Höhlen in Nordrhein-Westfalen. Allerdings ist sie ausschließlich Forschern vorbehalten. Für den „normalen“ Höhlenbesucher bietet sich nur wenige Hundert Meter die Aggertalhöhle an, die im Rahmen von Führungen besichtigt werden kann.

Auch wir finden Höhlen immer wieder spannend, so dass es uns freut, dass das Bergische Wanderland mit dem Streifzug #14 – Höhlenweg – Engelskirchen einen thematisch passenden Wanderweg angelegt hat.

Die 8,4 Kilometer kurze Wanderung führt über teils steile, schmale Pfade, die ein wenig Trittsicherheit verlangen, belohnt dafür mit tollen Ausblicken und Einblicken in die aktuelle Höhlenforschung im Bergischen Land.

Wie auf allen Bergischen Streifzügen finden sich auch auf dieser Wanderung auch Informationstafeln sowie zwei Audiostationen. Diesmal dreht sich alles rund um das Thema Höhlen und Höhlenforschung. Auch die WDR-Maus ist wieder mit von der Partie und erklärt die verschiedenen Aspekte in kindgerechten Texten.

Weiterlesen

Unser Highlight diesen Sommer: Safari mit dem eigenen Auto im Safariland Stukenbrock

Lange haben wir in den letzten Monaten überlegt, ob wir in den Sommerferien unserer Kinder dieses Jahr wegfahren. Mit unserem bewährten Familienzelt hätten wir sicher sogar noch ein Plätzchen an Nord- oder Ostsee gefunden.

Dann kamen im Mai die ersten Reportagen über überfüllte Ostseestrände, Besucher wurden abgewiesen, dann kamen verschiedene kleinere und größere Corona-Ausbrüche, so dass teilweise sogar Urlauber wieder zurück in ihre Heimatregionen geschickt wurden. Allesamt Vorzeichen, unter denen wir uns entschieden haben, in diesem Sommer nicht in die Ferne zu ziehen, sondern unseren Urlaub zu Hause zu verbringen.

Dafür haben wir uns das eine oder andere Highlight für uns und unsere Kids ausgesucht.Tagesausflüge in die Region, aber auch darüber hinaus standen auf dem Programm.

Weiterlesen

Wildpark Dünnwald

Den Wildpark Dünnwald im Kölner Norden zwischen Dünnwald, Höhenhaus und Dellbrück gelegen kenne ich seit meiner frühesten Kindheit. Da der kleine Tierpark kostenfrei zugänglich ist, bietet er sich immer mal wieder als kleines Ausflugsziel in der Region an. Gerade jetzt im Frühjahr ist es immer wieder faszinierend, wenn die Wildschweine Frischlinge haben.

Wildpark Dünnwald - Keiler
Wildpark Dünnwald – Keiler
Weiterlesen

Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Wir als Familie lieben Zoobesuche. Kaum etwas ist faszinierender als Tiere zu beobachten, dabei einen gemütlichen Spaziergang unternehmen, unterbrochen von der einen oder anderen Spiel- oder Entdeckungsstation, an der die Kinder ihrer Neugier folgen können oder Ihrem Bewegungstrieb freien Lauf lassen können. Wir haben das große Glück, dass sich in unserem Umkreis mehrere großartige Zoos befinden, von denen wir schon viele besucht haben.

Einer dieser Zoos ist die Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen. Diesen Zoo besuchen wir seit über 10 Jahren nahezu jedes Jahr und sind jedes Mal begeistert.

Weiterlesen

Wandern rund um den Rüdenstein

Unser heutiges Wanderziel war ein eine kleine Runde entlang der Wupper. Von Wupperhof aus führten unsere Füße uns auf der südlichen Seite der Wupper entlang zunächst in Richtung Westen.

Wandern rund um den Rüdenstein
Wandern rund um den Rüdenstein
Weiterlesen

Wandern rund um die Sengbachtalsperre

Zwischen Solingen, Wermelskirchen und Burscheid-Hilgen liegt in einem Seitental der Wupper die Sengbachtalsperre.

Die Sengbachtalsperre ist eine Trinkwassertalsperre, die über das Wasserwerk Glüder die Solinger Haushalte mit Trinkwasser versorgt. Die Talsperre wurde zwischen 1900 und 1903 gebaut und gehört damit zu den ältesten Trinkwasserspeichern in Deutschland und ist alleine damit aus technischer Sicht einen Ausflug wert. Landschaftlich liegt sie wunderschön inmitten bewaldeter Hügel im Bergischen Land.

Wandern rund um die Sengbachtalsperre - Blick auf die Vorstaustufe
Wandern rund um die Sengbachtalsperre – Blick auf die Vorstaustufe
Weiterlesen

Hoch hinaus in der Indoor-Kletterhalle Neoliet Easy-Climb Essen

Unser letzter Ausflug hat bei uns Vieren für lange Arme gesorgt. Wir waren in einer Indoor-Kletterhalle, im Neoliet Easy-Climb Essen. Das besondere hier ist, dass im Gegensatz zu anderen Kletterhallen im Neoliet Easy-Climb ohne Sicherungspartner geklettert werden kann. Möglich macht dies das Easy-Climb Sicherungssystem, dass den Einstieg auch für Anfänger und Kinder wirklich einfach macht.

Hoch hinaus in der Indoor-Kletterhalle Neoliet Easy-Climb Essen
Hoch hinaus in der Indoor-Kletterhalle Neoliet Easy-Climb Essen
Weiterlesen

Drachenfels Königswinter

Wohl kaum ein Berg in Europa wird häufiger bestiegen als der Drachenfels in Königswinter bei Bonn. Direkt am Rhein gelegen, hebt sich dieser sagenumwobene Berg des Siebengebirges bis auf 320 m über NHN. Auch wir sind immer wieder gerne dort und verbinden tolle Erinnerungen mit diesem Ort.

Köngswinter - Drachenfels - Burgruine
Köngswinter – Drachenfels – Burgruine
Weiterlesen